top of page

Das Leben als Fluss

Das Leben ist wie ein Fluss. Es startet hoch oben als kleines Rinnsal. Quillt hervor aus den Tiefen des Irgendwo und plätschert voll Freude über Stein, Stock und Wurzel. Dabei nimmt es auf, was es vorfindet. Erblickt das Rinnsal die Luft so trägt es weiter was ihm die Luft geschenkt hat. Erblickt es Stein füllt sich ein jeder Tropfen mit Mineralien. Wird es in ein Rohr gedrängt so nimmt es auch dessen Qualitäten mit sich.

Allzu schnell entwickelt sich das kleine Rinnsal zu einem sprudelnden Bach. Er reißt langgewesene Strukturen mit sich und wirbelt kleine Kiesel auf, wenn man ihn denn lässt. Voll Energie sucht er sich seinen Weg ohne zu merken, dass er dabei alles um sich herum befruchtet. Der Bach er tanzt und singt ausgelassen sein ureigenes Lied. Eine Symphonie, welche zwischen den hohen Bergen widerhallt und zu der die Vögel singen. Vorausgesetzt wir lassen den Bach einen Bach sein und zwängen ihn nicht durch breitere dunklere Rohre.

Lediglich als freier Bach kann er sich dem großen Fluss anschließen. Als Teil des großen Flusses scheint er auf den ersten Blick seine Freiheit aufgegeben zu haben. Doch wer genau hinschaut erkennt die Stärke und die Fähigkeit für tiefgreifende Veränderungen, die dem Fluss zu eigen sind. Langsam und mit einer zunächst kaum vorstellbaren Kraft zieht er nun seine Kurven durch das Land. Stetig und nachhaltig verändert er das was war, lässt sich nicht von seinem Weg abbringen und kann auch dauerhaft nicht bezwungen werden. Denn sein Ziel ist klar, auch wenn ein jeder Fluss seinen ganz eigenen Weg dorthin findet. Ja, jeder Fluss erlebt und sieht etwas anderes auf seinem Weg. Doch am Ende fließt ein jedes Rinnsal, jeder Bach und Fluss in den großen Ozean in welchem alle Tropfen wieder vereint sind. Nur so kann in ferner Zukunft ein neues Rinnsal entstehen, um die hochgelegenen Bäume und Pflanzen mit seiner Lebensfreude zu erfüllen.

 

Die Zyklen


Alles um und in uns erliegt Zyklen. Wir Menschen neigen sehr schnell dazu den großen Zusammenhang aus den Augen zu verlieren, während wir uns auf einen einzigen Moment, eine einzige Phase konzentrieren. In dem Augenblick meinen wir, dass das die große Wahrheit ist, dass das Leben schon immer so war und immer so sein wird. Doch dabei vergessen wir, dass das Rinnsal wichtig ist für den Bach und der Bach wichtig für den Fluss. Und am Ende gäbe es keine Ozeane ohne Flüsse und keine Rinnsale ohne Ozeane. Alles folgt einem Zyklus des Werdens und Sterbens. Doch am Ende führt ein jeder Prozess zu neuen Erkenntnissen und damit zu Wachstum.


Nimm Dir einen kurzen Moment für Dich und fühle in Dich hinein.

- Was haben die Worte mit Dir gemacht?

- An welchem Punkt stehst Du aktuell?

- Bist Du offen für die Erfahrungen die Dir diese aktuelle Situation gibt?

- Lässt Du diese Erfahrung mit all den Gefühlen, die sie mit sich bringt vollkommen zu?


Denke immer daran, Du bist niemals allein. Surfe auf den Wellen des Lebens und lasse Dich von ihnen tragen.

Von Herzen und in Liebe,

Blanka


P.s. Solltest Du unterstützen benötigen bei Deinen Prozessen, weißt Du ja wie Du mich erreichen kannst.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page